Veranstaltungen

28.-29.Juli: ZWEI TAGE – EINE NACHT

 

Wir sind dabei und stellen uns vor am Seefest am Bostalsee im Kulturzentrum Bosener Mühle.

 

Tag der offenen Tür im Rahmen des Seefestes am Bostalsee im Kunstzentrum Bosener Mühle

Vertreter des Kulturnetzwerk Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald stellen sich vor.
u. a. Künstler*Innen des Kunstvereins obere Nahe
Die Eisenhütte Abentheuer mit Messing-Guss-Demonstrationen

Und auch alte Bekannte wie die Karikaturisten von toonsUp
sind wieder vor Ort.  Im oberen Atelier bieten sie wieder Mitmachaktionen im Bereich Cartoon

Dozent*Innen stellen ihr Workshop-Programm vor

Demonstrationen zum Mitmachen für Jung und Alt

Der beliebte ART-O-MAT mit hochwertiger Kunst zum Wegwerfpreis.

Und zum Abschluss gibt es am Sonntag wieder das großartige Feuerwerk über dem Bostalsee.

Bericht der Nahezeitung über das Bostalseefest, Ausgabe vom 02.08.2018, S. 17.
Bericht der Nahezeitung über das Bostalseefest, Ausgabe vom 02.08.2018, S. 17.

 

Nach Abschluss des Künstlerfest können wir auf 2 Tage voller interessanter Kontakte zurückblicken. Den Besuchern konnten wir einen kleinen Einblick in die Welt des Giessens geben. Mit einigen Künstlern kam es auch zu interessanten Gesprächen mit vielen neuen Ideen.

Nachdem wir über die „zwei Tage – eine Nacht“ fünf erfolgreiche Güsse durchführen konnten sind wieder einige interessante Stücke entstanden, diese können während der 1. SalonKultur sowie am Tag des offenen Denkmals bei uns in Abentheuer bewundert werden.

Über das Wochenende war die Resonanz für das Handwerkliche Giessen so gut, dass sich wohl für nächstes Jahr ein oder 2 Former- und Giesser- Workshops realisieren lassen werden. Wir werden Sie hier auf der Homepage auf dem Laufenden halten.

18. August: Erste Salon•Kultur

Entwurf zum Cover "Dämonenwall"
Entwurf zum Cover „Dämonenwall“

Das Abent(h)er beginnt: Die erste Salon•Kultur in der Tradition der Kunstsalons des 18. und 19. JHs startet mit Literatur und Kunst: Der Schriftsteller Norman Liebold stellt sein neustes Buch “Dämonenwall” vor, das im Januar erscheinen wird und liest es vollständig vor. “Dämonenwall” spielt im Nationalpark und in der Eisenhütte selbst.

Eine Ausstellung künstlerischer Werke, kuratiert von Helmut Schmid (Kunstverein Obere Nahe), bietet für das Auge besondere Momente und zeigt Werke von Helmut Schmid, Rolf Seul, Herbert Heß, Heidi Rüter  und Norman Liebold.

Der Kulturnachmittag eröffnet mit einem Sektempfang, zwischen den Lesungen bewirtet Sie das „Waldtischlein Deck Dich“ mit Fingerfood am Weiher und einem stilvollen Abendessen im Salon. Als krönenden Abschluss werden Kampf und Liebold Ihnen das Erlebnis des Metallgusses bieten. Weiterlesen »

9. September: Tag des Offenen Denkmals

© Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Anlässlich des 25. “Tag des Offenen Denkmals” öffnet auch 2018 die Eisenhütte Abentheuer wieder ab 10:00 Uhr ihre Tore mit einem spannenden und reichhaltigen Programm. Es steht ganz unter dem Motto des Denkmal-Jahres 2018: “Erleben, was uns verbindet”.
Die Freunde und Partner der Eisenhütte Abentheurer beleben gemeinsam das Industriedenkmal mit Kunst, Literatur und Wissen.
Der Kunstverein Obere Nahe e.V. ist mit einer Ausstellung von fünf Künstlern vertreten.
Der international renommierte Künstler Philippe Devaud wird in einer Kunstperformance mit den Besuchern ein Papier-Kunstwerk von 1,80 mal 3 Meter schöpfen und gemeinsam mit dem in der Eisenhütte ansässigen Schriftsteller und Künstler Norman Liebold die Veröffentlichung der Erzählung “Azurit” begehen.
Der Autor bereichert das Programm mit einer musikalisch begleiteten Autorenlesung von “Azurit” und stellt seine Grafiken in der Ausstellung des Kunstvereins aus.
Caspar Kampf, Besitzer der Eisenhütte Abentheuer, Gastgeber und seines Zeichens Vorkämpfer für das Bewusstwerden der Bedeutung der Montanindustrie im Hunsrück, wird zwei seiner beliebten Führungen über das Denkmal durchführen, einen Vortrag über die Montanindustrie im Hunsrück halten und den Besuchern das Verfahren des Metallgusses präsentieren, wie es in der Eisenhütte praktiziert wurde.
Für Getränke und den kleinen Hunger ist bestens gesorgt.

Weiterlesen »

Tag des offenen Denkmals 2017

Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 in der Bundesrepublik von der Stiftung Denkmalschutz ausgerichtet. Dieses Jahr waren wir zum ersten mal mit dabei. 

Ein schönes Rahmenprogramm das sich auch in den Denkmälern in nächster Nähe abspielte lies auf viele Besucher hoffen. Gestartet wurde der das Programm mit einer Führung über das weitläufige Gelände der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer. Hier war der Andrang schon sehr groß. Den ca. 60 Interessierten Teilnehmer der Führung konnten viele Fragen beantwortet werden und die große Geschichte über die Montanindustrie im Hunsrück näher gebracht werden.

Nach vielen Informationen wurde dann praktisch Hand angelegt. Die Besucher konnten bewundern wie Formen für den anschließenden Metallguss gebaut und vorbereitet wurden. Spätestens der Moment in dem der rotglühende Tiegel mit flüssigem Messing aus dem Schmelzofen gehoben wurde verzauberte die Anwesenden in Staunen und Faszination. Der Guss war erfolgreich und es konnten einige schöne Gussstücke aus den Formkästen genommen werden.

Im Anschluss wurde der Fachwerkladen der Familie Flick im ehemaligen Komptoirgebäude der Eisenhütte (Mühlenbergstrasse 4), feierlich eröffnet. Hier kann man sich mit ökologischen Baustoffen eindecken und wird über ihre Einsatzmöglichkeiten gut beraten.

Ein weiteres Highlight waren die Lesungen von Norman Liebold, einem Künstler und Schriftsteller, der kurz zuvor auf der Eisenhütte Abentheuer ein neues Zuhause gefunden hatte. Er las aus seinem Roman Zwergenbinge der im Hunsrück angesiedelt wird. Ein sicher sehr interessanter Roman der zwischen Realität, Historie und Fantasy anzusiedeln ist.

Die Programmpunkte wiederholten sich über den Tag und der nicht enden wollende Strom an Besuchern hatte ein schönes rundes Programm über den ganzen Tag verteilt. Für das leibliche Wohl wurde auf beiden Seiten der Strasse bestens gesorgt, es gab Kaffee und Kuchen im künftigen Café Abentheuer sowie Zwiebelkuchen und Wildgulasch mit Wein auf der Eisenhütte Abentheuer.

Der Tag des offenen Denkmals war mit schätzungsweise 500 begeisterten Besuchern ein voller Erfolg und wird sicherlich im nächsten Jahr nochmals stattfinden.