Schlagwort: Fest

Kultursommer Rheinland-Pfalz Abent(h)euer Heimat

 

Mit fünf Veranstaltungen umkreist das Industriedenkmal Eisenhütte Abentheuer das Thema „Heimt/en“. Von Mai bis September werden jeweils am 1. Wochenende des Monats unterschiedliche Aspekte beleuchtet. Abwechslungsreiche, kulturelle Veranstaltungen vor dem Hintergrund von Region und Montanindustrie-Geschichte.

 

Die Auftaktveranstaltung am Sonntag, den 05. Mai fragt „Was sind Heimat/en“. Das Konzert des bekannten Hunsrücker Mundartsängers Martin Weller trifft auf die Geschichten von Flüchtlingen und eröffnet einen Dialog der Kulturen.

 

Mit „Alternative Heimat/en“ wird am Samstag, den 01. Juni die Eisenhütte Abentheuer zum Schauplatz eines Literturfestes, das sich ganz dem Genre Steampunk widmet – Größen wie Anja Bagus („Aetherwelt“), Christian von Aster („Steambugs“) und Norman Liebold („Zwergenbinge“) sowie weitere Autoren und Highlights eröffnen Visionen einer Welt, deren Industrialisierung anders verlaufen ist und stellen die Frage, wie es heute in der Eisenhüttenregion aussehen könnte.

 

Auch „Heimat/en – Literatur“ am Samstag, den 06. Juli widmet sich dem Geschichtenerzählen. Der in der Eisenhütte ansässige Autor und Künstler Liebold hat namhafte Autoren und Künstler eingeladen, sich vor Ort inspirieren zu lassen. Sie stellen ihre Arbeiten in Lesung und Ausstellung vor – illustrierte Geschichten unterschiedlichster Gattung, inspiriert von Ort, Geschichte und Region.

 

Angrenzend an den Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist „Heimat/en Natur“  am Samstag, dem 03. August das Thema der vierten Veranstaltung. Eine Ausstellung mit Fotografien aus dem Nationalpark und künstlerischen Arbeiten zum Thema bilden den Hintergrund für spannende Vorträge und einem kulturellen Rahmenprogramm.

 

Die fünfte Veranstaltung am Samstag, den 07. September
beleuchtet „Heimat/en Geschichte“ im historischen Kontext. Die Historie der Eisenhütte und der Montanindustrie im Hunsrück wird in unterhaltsamer und transparenter Weise aufgearbeitet mit Ausstellung, Führungen und dem Erlebnis des Metallgießens.

 

In Kürze erfahren Sie hier mehr zu den einzelnen Veranstaltungen.

 

Tag des offenen Denkmals 2017

Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 in der Bundesrepublik von der Stiftung Denkmalschutz ausgerichtet. Dieses Jahr waren wir zum ersten mal mit dabei. 

Ein schönes Rahmenprogramm das sich auch in den Denkmälern in nächster Nähe abspielte lies auf viele Besucher hoffen. Gestartet wurde der das Programm mit einer Führung über das weitläufige Gelände der ehemaligen Eisenhütte Abentheuer. Hier war der Andrang schon sehr groß. Den ca. 60 Interessierten Teilnehmer der Führung konnten viele Fragen beantwortet werden und die große Geschichte über die Montanindustrie im Hunsrück näher gebracht werden.

Nach vielen Informationen wurde dann praktisch Hand angelegt. Die Besucher konnten bewundern wie Formen für den anschließenden Metallguss gebaut und vorbereitet wurden. Spätestens der Moment in dem der rotglühende Tiegel mit flüssigem Messing aus dem Schmelzofen gehoben wurde verzauberte die Anwesenden in Staunen und Faszination. Der Guss war erfolgreich und es konnten einige schöne Gussstücke aus den Formkästen genommen werden.

Im Anschluss wurde der Fachwerkladen der Familie Flick im ehemaligen Komptoirgebäude der Eisenhütte (Mühlenbergstrasse 4), feierlich eröffnet. Hier kann man sich mit ökologischen Baustoffen eindecken und wird über ihre Einsatzmöglichkeiten gut beraten.

Ein weiteres Highlight waren die Lesungen von Norman Liebold, einem Künstler und Schriftsteller, der kurz zuvor auf der Eisenhütte Abentheuer ein neues Zuhause gefunden hatte. Er las aus seinem Roman Zwergenbinge der im Hunsrück angesiedelt wird. Ein sicher sehr interessanter Roman der zwischen Realität, Historie und Fantasy anzusiedeln ist.

Die Programmpunkte wiederholten sich über den Tag und der nicht enden wollende Strom an Besuchern hatte ein schönes rundes Programm über den ganzen Tag verteilt. Für das leibliche Wohl wurde auf beiden Seiten der Strasse bestens gesorgt, es gab Kaffee und Kuchen im künftigen Café Abentheuer sowie Zwiebelkuchen und Wildgulasch mit Wein auf der Eisenhütte Abentheuer.

Der Tag des offenen Denkmals war mit schätzungsweise 500 begeisterten Besuchern ein voller Erfolg und wird sicherlich im nächsten Jahr nochmals stattfinden.

Eisenhütte Abentheuer

Eisenhütte Abentheuer